Schützen halten zusammen Der neue König der Nippeser Schützen kommt aus Lohmar

Das Königspaar Mechthild und Dieter Wolf mit den Rittern Patrick Küppers (l.) und Karl-Heinz Meurer.

Das Königspaar Mechthild und Dieter Wolf mit den Rittern Patrick Küppers (l.) und Karl-Heinz Meurer. Foto: Schriefer

 

Nippes – (rs) Dieter Wolf (69) ist ein gestandener Schützenbruder. Er war viele Jahre lang Mitglied der Poller Schützen, war auch Geschäftsführer des Stadtverbandes, wurde 2012 sogar Bezirkskönig und hat am Bundes- und Europa-Königsschießen teilgenommen. Obwohl er in Lohmar wohnt, gehört er mittlerweile seit zehn Jahren zur St. Sebastian Schützenbruderschaft Köln-Nippes von 1876, trägt dort die Würde des zweiten Brudermeisters und wurde jetzt zum dritten Mal Schützenkönig, also Kaiser. Beim Königsschießen hat Dieter Wolf mit 48 von 50 möglichen Ringen den Vogel abgeschossen und seine drei Mitbewerber hinter sich gelassen.

„Wir schießen ja längst nicht mehr auf einen Vogel, sondern mit dem Lasergewehr auf Ringe“, sagt der Kaiser. Das gelang auch Patrick Küppers, dem ersten Brudermeister der Nippeser Schützen und Nachfolger von Dieter Wolf als Bezirkskönig, ganz gut. Und auch Karl-Heinz Meurer, Schützenkönig des Jahres 2010, konnte noch mithalten. Diese beiden sind Dieter Wolf‘s Ritter und werden ihn und seine Königin Mechthild durchs Schützenjahr begleiten.

Wie die meisten Kölner Schützenvereine leiden auch die Nippeser unter einem Mitgliederschwund. Über einen Schützenprinzen oder gar einen Schülerprinzen können sie sich daher in diesem Jahr nicht freuen. „Aber wir haben ja noch die erst drei Jahre alte Katharina, unser jüngstes Mitglied“, sagt der frisch gekürte Kaiser. Sie ist die Tochter von Patrick und Lara Küppers, der diesjährigen Trägerin der Damen-Kette, also dem weiblichen Pendant des Königs.

Weil Dieter Wolf in Lohmar lebt, ist der Weg zu den Nippeser Schützen weit. Das sei ein regelrechter Päds-Weg zu ihm hinauf, sagte Bezirksbundesmeister Günter Krosse, der 2010 Kaiser der Nippeser Schützen geworden war. „Um so höher ist ihm anzurechnen, dass er weiterhin die Fahne der Schützenbruderschaft hochhält.“ In den vergangenen beiden Jahren gab es keinen König der St. Sebastian Schützenbruderschaft Köln-Nippes. Dann kam Dieter Wolf aus Lohmar und sagte sein Teilnahme am Königsschießen zu. „Wir überleben nur, wenn wir in der grünen Jacke zusammenhalten“, sagte Brudermeister Patrick Küppers.

– Quelle: https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/30405330 ©2018