Totenmesse Kardinal Meisner

meisner aufgebahrt

Kardinal Meisner

Liebe Schützenfamilie,

am 05.07.2017 ist der langjährige Kölner Erzbischof von Köln, Joachim Kardinal Meisner, verstorben.
Kardinal Meisner war den Schützen immer wohlgesonnen und wann auch immer die Schützen den Weg zu ihm in die hohe Domkirche fanden freute er sich ganz besonders.

Als im Jahr 2003 der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften sein 75 jähriges Bestehen in unserer Vaterstadt Köln feierte, erläuterte er in seiner Predigt die Vielschichtigkeit des Wesens der Schützenbruderschaften :

„Die Schützenkapelle spielt morgens die Messe, nachmittags den Festzug und am Abend zum Tanz auf, und begleitet auch den verstorbenen Schützenbruder zum Grab.“

Seine Worte “Gott schütze die Schützen!” werden uns allen wohl unvergesslich bleiben.

Der Stadtverband Kölner Schützen von 1901 e.V. darf sich den Worten des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Köln e.V. anschließen und voller Stolz sagen…
Die Schützen sind seiner Eminenz zu Dank verpflichtet, Kardinal Meisner war ein treuer Freund und Begleiter aller Schützen.

Der Stadtverband Kölner Schützen bittet alle Mitgliedsvereine ihre Fahne zu den Beisetzungsfeierlichkeiten am Samstag den 15.07.2017 zu entsenden.
Besonders erfreuen würde uns, wenn die Standarten der Würdenträger des Stadtverbandes am Samstag vor Ort sein können.

Die Fahnenträger (bitte ohne Begleitoffiziere) und Standartenträger (mit zwei Begleitoffiziere) finden sich bitte bis 8.30 Uhr an der Straße „Gereonsdriesch“ in der Nähe der Kirche St. Gereon in Köln ein. Von dort erfolgt die Prozession zum Dom.

Alle anderen Schützenschwestern und Schützenbrüder gehen direkt in den Dom, der um 8.30 Uhr öffnet.

Es wäre uns eine große Freude und Ehre zugleich wenn alle Kölner Schützen diesem Aufruf folgen und sich in die lange Reihe der Trauergemeinde einreihen würden.

Mit einem stillen Gebet für den Verstorbenen verbleiben wir
Für den Vorstand
Alexander Ommer

Stadtschützenmeister